13. GP von Europa im Sportrodeln von Villnöss vom 20.-21.02.2016


Kaser Roman (ITA) und Hilpold Teresa (ITA) waren die schnellsten Einzelfahrer beim 13. GP von Europa im Sportrodeln. Der Siegerpokal fürs schnellste Doppel ging an Lambacher Patrick / Lambacher Matthias. (ITA)

 

Herzlichen Glückwunsch an die überragenden Südtiroler!

Am Wochenende vom 20.- 21.02.16 fand in Villnöss (ITA) der 13. GP von Europa im Sportrodeln statt. Dies ist nach der WM der zweite Höhepunkt der Saison für die Sportrodler. Auf der fordernden und schwierigen Bahn in Villnöss, konnten vor allem die Südtiroler Athleten zeigen was sie können. Aber auch die österreichische Mannschaft hielt sehr gut dagegen und hatte in einigen Klassen die Nase vorne.

 

Aus Deutschland waren 9 Athleten unter anderem vom RC Kreuth, WSV-Unterammergau und MTV-Rosenheim am Start. Am besten kam Raab Christoph mit der Bahn zurecht und war mit einer Zeit von 1:06:45 der schnellste deutsche Fahrer, gefolgt von Hautz Michael 1:06:64 und Keller Christian 1:07:71.

Als einzige Dame startete Gschwendtner Anna und hatte mit einer Zeit von 1:08.71 einen sehr guten 2. Lauf.

 

Leider verletzte sich Beschta Max (WSV-Unterammergau) bereits im Training und Aicher Josef (RC-Kreuth) dann im 2. Lauf. Vor allem im Training am Samstag kam es zu einigen Stürzen und wir wünschen allen Verletzten gute Besserung und hoffen auf baldige Genesung.

 

Vielen Dank auch dieses mal wieder an unseren Mannschaftsführer         

Höfer Raimund für die gute Organisation und Abwicklung. An die Betreuer und Helfer Manuela und Alex Eham, Rowold Olli (BBSV), Beschta Franz, Pfeifer Rupert (ISSU) und natürlich an Alex. Schwaller, der es sich trotz Verletzung nicht nehmen ließ, dabei zu sein.



Sehr schöne Bilder aus der Dropbox von www.sportrodel.it   --> klick hier


Bilder von Anna Gschwendtner. Sie kann nicht nur gut und schnell Rodeln, sondern auch wirklich tolle Bilder schießen !!!  Vielen Dank Anna.